Startseite

Neues Mahdkonzept für die Grünflächen

Insektenfreundlich durchs Jahr

Wundern Sie sich über hohes Gras und ungemähte Wiesen in Hohenbrunn? Kein Grund zur Sorge! Unsere Gemeinde setzt auf ein neues Mahdkonzept, das den Tisch reichlich für unsere sechs- und achtbeinigen Freunde deckt. Wir schalten in den insektenfreundlichen Modus und passen unseren Mahdplan an, um Bienen, Schmetterlingen und Co. mehr Nahrung und Lebensraum zu bieten.

Der Startschuss für die erste Mahd fällt dieses Jahr bewusst spät, nämlich erst am 15. Juni. So geben wir der Natur mehr Zeit, sich in voller Pracht zu entfalten und unseren kleinen Helfern das Überleben und Gedeihen zu sichern. Auf extensiv genutzten Grünflächen reduzieren wir die Mahd auf 2- bis 3-mal jährlich, um die Artenvielfalt zu fördern und die ökologische Qualität unserer Landschaft zu steigern.

Mehr Raum für die Natur

Für die intensiv genutzten Flächen bleibt alles beim Alten, damit der Freizeit- und Erholungswert für unsere Bürgerinnen und Bürger gewährleistet bleibt. Doch dort, wo es möglich ist, möchten wir der Natur ein bisschen mehr Raum geben.

Mit dieser Umstellung zeigen wir, dass Hohenbrunn nicht nur lebenswert, sondern auch lebensfördernd ist. Wir freuen uns auf ein blühendes Gemeindebild und danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei dieser kleinen, aber wirkungsvollen Veränderung für unsere Umwelt und deren vielfältige Bewohner.

Bleiben Sie neugierig und entdecken Sie die Wunder, die ein verändertes Mahdkonzept mit sich bringt!

Seitenanfang